Studie zu Kosten in Fonds: Sind Konzern-Verwahrstellen teurer als andere?

Schon seit geraumer Zeit stehen Verwahrstellen, die zum gleichen Konzern wie die Fondsgesellschaft gehören, unter Generalverdacht, das Geld der Anleger mehr als marktüblich für ihre Services in Anspruch zu nehmen. Ein Kreditinstitut, das gleichzeitig Verwahrstelle und Miteigentümerin der Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ist, könne nicht wirksam die Interessen der Fondsanleger vertreten, so die Argumentation. Und da bei öffentlich vertriebenen Publikumsfonds die KVG sich ihre Verwahrstelle als Kontrollinstanz selbst aussuchen kann, könnten hierbei wirtschaftliche Konzerninteressen im Vordergrund stehen – zum Schaden der Anleger. „Studie zu Kosten in Fonds: Sind Konzern-Verwahrstellen teurer als andere?“ weiterlesen