ESMA: Leitlinien für ETF und Sicherheitenverwaltung aus OTC-Derivaten

Gestern hat die Esma ihre Leitlinien zur Umsetzung von Vorgaben bei der Verwaltung von ETFs und für die Anrechnung und Verwaltung von Besicherungen aus OTC-Derivaten-Geschäften veröffentlicht. „Das Ziel dieser Leitlinien ist der Schutz der Anleger durch Unterstützung in Bezug auf die Informationen, die im Hinblick auf indexnachbildende OGAW und OGAW-ETF zusammen mit spezifischen Vorgaben übermittelt werden sollten, die von OGAW im Zusammenhang mit Geschäften mit OTC-Derivaten und Techniken für eine effiziente Portfolioverwaltung anzuwenden sind. Außerdem enthalten die Leitlinien Kriterien für Finanzindizes, in die OGAW investieren.“

Die nationalen Regulierungsbehörden haben nun 2 Monate Zeit zur Rückmeldung an die Esma: „Die zuständigen Behörden, für die diese Leitlinien gelten, müssen der ESMA bis spätestens Datum zwei Monate nach dem Datum der Veröffentlichung per E-Mail an [E-Mail-Adresse] mitteilen, ob sie diese Leitlinien einhalten bzw. einzuhalten gedenken, oder ihr die Gründe für die Nichteinhaltung übermitteln. Eine entsprechende Vorlage für diese Mitteilung ist auf der ESMA-Website verfügbar.“

Hier das Dokument zum download: ETF und OGAW