EU: Richtlinienentwurf zu AIFM

Die Finanzminister der Europäischen Union haben sich über die AIFM-Richtlinie verständigt. Damit ist der Weg frei für die finalen Verhandlungen mit dem Europaparlament.

Die Finanzminister der Europäischen Union haben sich über die AIFM-Richtlinie verständigt. Damit ist der Weg frei für die finalen Verhandlungen mit dem Europaparlament.
Die größte Hürde für eine Einigung stellte bislang die sogenannte Drittstaatenregelung dar, die für Fondsmanager und Fonds aus Nicht-EU-Staaten den Zugang zum europäischen Markt regeln soll. Dabei hatten Frankreich und Großbritannien unterschiedliche Vorstellungen. London wollte die Zulassung nicht zu restriktiv gestalten. Paris hingegen wollte Manager alternativer Investmentfonds (AIFM) mit Sitz außerhalb der EU den sogenannten EU-Pass – also die Erlaubnis, europaweit alternative Investmentfonds (AIF) zu vertreiben – verwehren. AIFM mit Sitz außerhalb der EU hätten dann in jedem Land der EU eine separate Zulassung der nationalen Aufsichtsbehörden beantragen müssen. Großbritannien konnte sich jedoch durchsetzen: Ab 2015 sollen Fondsmanager aus Drittstaaten den EU-Pass beantragen können.

„EU: Richtlinienentwurf zu AIFM“ weiterlesen

EU Vorschlag: Teure Sicherheit für Fondsanleger

Die EU Kommission plant in diesem Jahr (2011) einen Vorschlag zur umfassenden Neuerung der regulatorischen Rahmenbedingungen für Depotbanken zu veröffentlichen. Die zusätzlichen Kosten (Einlagensicherung und/oder haftendes Eigenkapital) treffen die gesamte Branche und werden die angebotenen Produkte verteuern. Damit steht der Vertrieb vor der Herausforderung, diesen zusätzlichen (Grenz-)Nutzen dem Anleger zu vermitteln.

Die EU Kommission plant in diesem Jahr (2011) einen Vorschlag zur umfassenden Neuerung der regulatorischen Rahmenbedingungen für Depotbanken zu veröffentlichen. Wie bei den meisten Vorhaben dieser Art, werden zur Begründung Madoff und Lehmman ins Feld geführt. Während man über den Grenznutzen von zusätzlichem Anlegerschutz durchaus kontrovers (und auch konstruktiv) diskutieren kann, lassen die Unterschiede in der aktuellen Umsetzung von UCITS-Vorgaben einzelner Mitgliedsstaaten keine Zweifel an der Notwendigkeit einer Vereinheitlichung der Depotbankpflichten zu.

„EU Vorschlag: Teure Sicherheit für Fondsanleger“ weiterlesen