Abstimmung zwischen KAG und Depotbank bei der Prüfung der Anlagegrenzen

In den vergangenen, turbulenten Wochen wurde bezüglich der viel gescholtenen „Deutschen“ Rolle der Depotbank eines klar: Bei der Beurteilung und Bewertung komplexer Produkte in Sondervermögen schadet ein zweites Paar Augen nicht.

In den vergangenen, turbulenten Wochen wurde bezüglich der viel gescholtenen „Deutschen“ Rolle der Depotbank eines klar: Bei der Beurteilung und Bewertung komplexer Produkte in Sondervermögen schadet ein zweites Paar Augen nicht.
Die Argumente der Befürworter strenger Aufsichtsregeln fallen derzeit auf fruchtbaren Boden und die Vermarktung des „OGAW-Produktes“ nimmt bisher nicht gekannte Formen an: In Werbeanzeigen zu einem sehr erfolgreichen EONIA-Fonds wird explizit mit Ausstellergrenzen gem. §60 InvG geworben. So werden sich auch die Abteilungen der Depotbanken auf eine Rolle als Kontrollinstanz einstellen müssen, die sich am Nutzen für das Gesamtprodukt orientiert.

„Abstimmung zwischen KAG und Depotbank bei der Prüfung der Anlagegrenzen“ weiterlesen